• Top Markenprodukte
  • Versandkostenfrei ab 90 €
  • 24 Stunden Lieferung
  • Nachhaltigkeit
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Retoure
  • Pandapoints sammeln
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
3M Scotchcast Plus
3M Scotchcast Plus
3M Scotchcast Plus Die Scotchcast Plus ist ein Stützverband für die Stabilisierung von Knochen und Gelenken. Der...
Inhalt 36 Meter (3,64 € * / 1 Meter)
Nettopreis: 110,00 €*
Cellona Gipsbinden
Cellona Gipsbinden
Cellona Gipsbinden tauchfertig Die Cellona Gipsbinden von Lohmann Rauscher sind vielseitig anwendbar. Dabei lassen...
Inhalt 20 Meter (1,24 € * / 1 Meter)
Nettopreis: 20,90 €*
DYNACAST Prelude Synthetisches Schienensystem
DYNACAST Prelude Synthetisches Schienensystem
DYNACAST Prelude Synthetisches Schienensystem Das DYNACAST Prelude Schienensystem wurde entwickelt, um Verletzungen...
Inhalt 4.6 Meter (24,38 € * / 1 Meter)
Nettopreis: 94,24 €*
3M Scotchcast Plus Gipsbinde
3M Scotchcast Plus Gipsbinde
3M Scotchcast Plus Gipsbinde Der Scotchcast ist ein sehr gut modellierbarer Stützverband, der langsam aushärtet und...
Inhalt 10 Stück (20,83 € * / 1 Stück)
Nettopreis: 175,00 €*
3M Scotchcast Quick Step Schiene
3M Scotchcast Quick Step Schiene
3M Scotchcast Quick Step Schiene Die Quick Step Schiene besticht nicht nur mit der optimalen Modellierbarkeit der...
Inhalt 10 Stück (20,47 € * / 1 Stück)
Nettopreis: 172,00 €*
Fingerschiene 23 aus Aluminium mit Schaumpolster
Fingerschiene 23 aus Aluminium mit Schaumpolster
Fingerschiene 23 aus Aluminium mit Schaumpolster Die Fingerschiene 23 von Metra besteht aus Aluminium und ist...
Inhalt 12 Stück (3,97 € * / 1 Stück)
Nettopreis: 40,00 €*

Welche Arten von Gipsverbänden gibt es?

gipsverbandEs gibt verschiedene Arten von Gipsverbänden, die je nach Art der Verletzung und dem gewünschten Grad der Immobilisierung verwendet werden. Hier sind einige gängige Arten:

  1. Zirkulärer Gipsverband: Der Gips wird in einer durchgehenden Schicht um den betroffenen Bereich gewickelt.
  2. Spaltgipsverband: Hierbei wird der Gips in zwei Hälften geschnitten, um eine einfachere Anpassung zu ermöglichen.
  3. Fenstergipsverband: Ein Teil des Gipsverbandes wird herausgeschnitten, um einen Bereich für Inspektion und Pflege der Haut zu schaffen.
  4. Robert-Jones-Verband: Ein besonders dicker Gipsverband, der häufig für die Notfallversorgung von Frakturen verwendet wird, um Blutungen und Schwellungen zu kontrollieren.
  5. Kreuzgipsverband: Der Gips wird in kreuzförmigen Schichten gewickelt, um zusätzliche Stabilität zu bieten.
  6. Gipskorsett: Ein Gipsverband, der den Rumpf umgibt, oft zur Stabilisierung der Wirbelsäule.

Die Wahl des geeigneten Gipsverbandes hängt von der Art der Verletzung, dem Ort und den spezifischen Anforderungen des Patienten ab.

Aus welchen Materialien besteht ein Gipsverband?

Gipsverbände bestehen hauptsächlich aus Gips und einer Bandage. Hier ist eine grobe Aufschlüsselung der Bestandteile:

  1. Gips: Das Hauptmaterial ist Gips, der in Pulverform vorliegt und mit Wasser gemischt wird, um eine formbare Masse zu erhalten. Der Gips härtet dann aus, um eine feste Struktur zu bilden, die den gebrochenen Knochen oder das verletzte Gelenk stabilisiert.
  2. Bandage: Die Bandage dient dazu, den Gips auf den betroffenen Bereich zu legen und zu fixieren. Sie wird oft in Rollenform verwendet und mit dem Gips vermischt, um eine gleichmäßige Verteilung zu gewährleisten.

Unterschied zwischen Castverbänden und Gipsverbänden?

gelocast-elastic-zink-gel-binde-8cmx7m-10st-bsnGelegentlich können auch andere Materialien wie Kunststoff oder Vliesstoffe in Gipsverbänden verwendet werden, um bestimmte Eigenschaften wie leichteres Gewicht oder verbesserte Belüftung zu erreichen. Der grundlegende Prozess besteht jedoch darin, Gipspulver mit Wasser zu vermischen, um eine formbare Masse herzustellen, die dann auf den Bereich der Verletzung aufgetragen wird.

Die Begriffe "Castverband" und "Gipsverband" werden oft synonym verwendet, da sie sich auf denselben medizinischen Behandlungsansatz beziehen. Beide bezeichnen einen Verband, der dazu dient, einen gebrochenen Knochen oder ein verletztes Gelenk zu stabilisieren und zu unterstützen. In der Regel bestehen sowohl Cast- als auch Gipsverbände aus Gipsmaterial.

Es gibt jedoch leichte Unterschiede in der Verwendung der Begriffe in verschiedenen Regionen oder medizinischen Kontexten. Manchmal wird der Begriff "Cast" eher in den USA verwendet, während in anderen Regionen eher von "Gipsverband" die Rede ist. Grundsätzlich beziehen sich beide Begriffe auf den gleichen medizinischen Verbandstyp.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Materialien und Techniken für Gipsverbände im Laufe der Zeit weiterentwickelt wurden, und es gibt heute auch moderne Gipsersatzmaterialien, die leichter und atmungsaktiver sind.

Alternative zu Gipsverbänden: Synthetische Castverbände

Synthetische Castverbände beziehen sich auf moderne Alternativen zu herkömmlichen Gipsverbänden, die traditionell aus Gips bestehen. Diese synthetischen Verbände verwenden oft Materialien wie Glasfasern oder Kunststoffe. Hier sind einige Beispiele:

  1. Fiberglasverbände: Bestehen aus Glasfasern, die mit einer speziellen Harzmatrix getränkt sind. Sie sind leichter als Gipsverbände, ermöglichen eine bessere Belüftung der Haut und sind oft röntgendurchlässig.
  2. Polymerverbände: Verwenden polymere Materialien wie Polyester oder Polyurethan. Diese Verbände sind leichter und atmungsaktiver als traditionelle Gipsverbände und bieten dennoch eine gute Stabilität.
  3. Kunststoffverbände: Einige moderne Verbände verwenden spezielle Kunststoffmaterialien, die flexibel und leicht sind. Diese ermöglichen oft eine einfachere Anpassung und können bequemer für den Patienten sein.

Synthetische Castverbände haben den Vorteil, dass sie leichter sind, wasserresistent sein können und oft schneller aushärten. Sie bieten auch mehr Optionen in Bezug auf Flexibilität und Passform. Ihr Einsatz kann je nach Art der Verletzung und den spezifischen Bedürfnissen des Patienten variieren. Wie immer ist es wichtig, dass die Anwendung von medizinischem Fachpersonal überwacht wird.

Unterschied zwischen Gipsverbänden, Zinkleimverbänden und Fixierschienen

Zinkleimverbände, Gipsverbände und Fixierschienen sind beide medizinische Verbandmittel, aber sie unterscheiden sich in den Materialien, die sie verwenden, und in ihren Anwendungen.

Zinkleimverbände

Gipsverbände

Fixierschienen

  • Material: Zinkleimverbände bestehen aus einer elastischen Binde, die mit einer Zinkoxidpaste imprägniert ist.
  • Flexibilität: Im Vergleich zu Gipsverbänden sind Zinkleimverbände flexibler und leichter.
  • Anwendung: Zinkleimverbände werden häufig für leichtere Verletzungen, zur Kompression von geschwollenen Gelenken oder zur Unterstützung von Weichteilen verwendet. Sie ermöglichen mehr Bewegungsfreiheit als Gipsverbände.
  • Trocknungszeit: Zinkleimverbände trocknen schneller als Gipsverbände.

 

  • Material: Gipsverbände bestehen aus Gipspulver, das mit Wasser gemischt wird, um eine formbare Masse zu erhalten.
  • Stabilität: Gipsverbände sind fester und bieten eine stabilere Immobilisierung, was sie besonders geeignet für die Stabilisierung von Knochenbrüchen macht.
  • Anwendung: Gipsverbände werden oft für schwerere Verletzungen verwendet, um Knochen oder Gelenke während des Heilungsprozesses zu stabilisieren. Sie bieten weniger Bewegungsfreiheit als Zinkleimverbände.
  • Trocknungszeit: Gipsverbände benötigen mehr Zeit zum Trocknen und Aushärten.

 

  • Material: Fixierschienen können aus verschiedenen Materialien wie Kunststoff oder Aluminium bestehen.
  • Stabilität: Fixierschienen bieten eine stabile Immobilisierung, sind jedoch in der Regel weniger flexibel als Zinkleimverbände. Sie sind starrer und geben weniger Bewegungsfreiheit.
  • Anwendung: Fixierschienen werden oft für Frakturen oder Verletzungen eingesetzt, bei denen eine sehr stabile und feste Unterstützung erforderlich ist. Sie werden häufig anstelle von Gipsverbänden verwendet.
  • Trocknungszeit: Fixierschienen benötigen keine Trocknungszeit, da sie nicht aushärten müssen.

 

 

Die Wahl zwischen Zinkleim- und Gipsverbänden hängt von der Art der Verletzung, dem Grad der Immobilisierung, der gewünschten Bewegungsfreiheit und anderen individuellen Anforderungen des Patienten ab. In vielen Fällen entscheidet das behandelnde medizinische Fachpersonal, welcher Verband am besten geeignet ist.

Wie fertigt man einen Gipsverband an?

Das Anfertigen eines Gipsverbandes erfordert Sorgfalt und Fachkenntnisse. Hier sind die grundlegenden Schritte:

  1. Vorbereitung des Patienten: Der Patient muss in einer bequemen Position liegen oder sitzen, abhängig von der zu verbindenden Stelle. Die Kleidung wird vom betroffenen Bereich entfernt, und die Haut wird gründlich gereinigt und getrocknet.
  2. Bereitstellung der Materialien: Das Gipsmaterial, normalerweise in Form von Gipspulver und Wasser, wird bereitgestellt. Gegebenenfalls werden auch Bandagen, Schaumstoffpolster und andere Hilfsmaterialien vorbereitet.
  3. Anlegen einer Polsterung: Um die Haut zu schützen, kann eine weiche Polsterung auf den betroffenen Bereich aufgelegt werden. Dies kann Schaumstoff oder Baumwollbandagen sein.
  4. Vorbereitung des Gipsmaterials: Das Gipspulver wird mit Wasser gemischt, um eine formbare Masse zu erhalten. Es ist wichtig, die richtige Konsistenz zu erreichen, damit der Gips gut geformt und angelegt werden kann.
  5. Auftragen des Gipses: Der Gips wird gleichmäßig auf den vorbereiteten Bereich aufgetragen. Dies erfolgt normalerweise in mehreren Lagen, wobei jede Schicht aushärtet, bevor die nächste aufgetragen wird.
  6. Modellieren des Verbandes: Während der Gips aushärtet, wird er modelliert, um eine stabile und unterstützende Form zu schaffen. Dies kann je nach Verletzung variieren.
  7. Trocknen lassen: Der Gips wird vollständig trocknen gelassen, bevor der Verband als stabil erachtet wird. Dies dauert normalerweise eine gewisse Zeit.

Es ist wichtig zu betonen, dass das Anlegen von Gipsverbänden am besten von medizinischem Fachpersonal durchgeführt wird, um sicherzustellen, dass der Verband korrekt und sicher angelegt wird. Selbstgemachte Gipsverbände können zu Komplikationen führen.

Zuletzt angesehen